Blog #013


Sechs Prognosen zur Arbeitswelt nach Corona

05.04.2021 – warum dieser Blog-Eintrag jetzt die laufende Nummer 13 hat…? unbeabsichtigt

Was bleibt nach der Corona-Krise?

Diesen Text habe ich im Spätsommer 2020 geschrieben – auf meiner privaten Homepage im Blog veröffentlicht – ohne zu wissen, dass er auch im April 2021 aktueller denn je ist.

Wir befinden uns gerade, ausgelöst durch das Corona-Virus, in der größten Krise des 21. Jahrhunderts. Und seien wir ehrlich: Niemand kann heute mit Gewissheit vorhersagen, wann und wie diese Krise enden wird und welches Erbe in Form von Veränderungen in allen Lebensbereichen sie uns hinterlassen wird.

Allerdings ist es keine gute Strategie, das aktuelle Geschehen wie das berühmte Kaninchen vor der Schlange über sich ergehen zu lassen. Jeder sollte vielmehr in seinem jeweiligen Kompetenzbereich aufmerksam beobachten, welche Auswirkungen die momentanen Umwälzungen haben und noch haben könnten. Denn nur, wenn wir die Lernerfahrung dieser Krise nutzen, können wir auch gestärkt aus ihr hervorgehen.

Umwälzungen auf dem Arbeitsmarkt mit diversen Strömungen

Die Krise wird ohne Zweifel heftige Umwälzungen auf dem Arbeitsmarkt auslösen. Trotz aller Bemühungen von Seiten der Unternehmen und der Politik wird es unausweichlich Insolvenzen mit Entlassungen geben. Unklar ist derzeit lediglich noch deren Ausmaß. Zumindest Teile der betroffenen Unternehmer und Arbeitnehmer werden sich, ganz gleich, ob aus freien Stücken oder notgedrungen, in ihrer beruflichen Tätigkeit neu orientieren. Dabei werden wir drei Strömungen sehen:

mehr erfahren

Neue Beiträge in deinem Postfach