Blog #034


Wem wir vertrauen

19.05.2021

Wir vertrauen anderen Menschen von Natur aus, darauf ist unser Gehirn eigentlich ausgelegt. Trotzdem geht Vertrauen im Arbeitsalltag oft verloren. Wenn Sie die neurologischen Zusammenhänge verstehen, können Sie es gezielt wieder aufbauen.

Vertrauen ist Grundvoraussetzung für die Weltwirtschaft – ohne Vertrauen wären die meisten Geschäfte unmöglich. Vertrauen ist auch ein Merkmal leistungsstarker Organisationen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von sogenannten High-Trust-Unternehmen sind produktiver, zufriedener mit ihrem Job, zeigen mehr Einsatzfreude, wechseln seltener den Arbeitgeber und sind sogar gesünder als Beschäftigte in Firmen mit schwacher Vertrauenskultur. Firmen, die bei ihren Kundinnen und Kunden Vertrauen stärken, werden mit größerer Treue und höheren Verkaufszahlen belohnt. Und Verhandlungsführer, die sich vertrauensvoll begegnen, werden eher profitable Abschlüsse machen.

Obwohl Vertrauen in der Wirtschaft also eine zentrale Rolle spielt, waren die neurobiologischen Grundlagen bis vor Kurzem noch nicht eingehend erforscht. Im Laufe der vergangenen 20 Jahre haben Wissenschaftler herausgefunden, warum wir Fremden vertrauen, welches Führungsverhalten zu Vertrauensverlust führt und wie neurobiologische Erkenntnisse dazu beitragen können, das Vertrauen zwischen Kollegen zu stärken – ein Faktor, der Unternehmen signifikant erfolgreicher macht.

mehr erfahren

Neue Beiträge in deinem Postfach